Browsed by
Autor: pierre

Goldener Oktober

Goldener Oktober

Nach der Sommerpause hatte die „Concordia“ nur einen Auftritt beim Scheuneunfest in Steckenstein absolviert. Dafür sollten sich die Auftritte im Oktober 2019 häufen. Leider war unser Chorleiter Hubertus Schönauer zu dieser Zeit gerade in Urlaub und wir mussten uns Vertretungen für unsere Auftritte organisieren.


115 Jahre MGV „Hoffnung“ Lichtenberg (12.Oktober 2019)

Am 12.10.19 beteiligten wir uns an dem Konzert zum 115.Bestehen des MGV Hoffnung Lichtenberg. Der Chorleiter des MGV Lichtenberg, Konrad Ossig, hatte sich bereit erklärt uns bei diesem Anlass zu dirigieren. Nach einem kurzen ansingen zum kennenlernen hatten wir unseren Auftritt, den wir trotz des nicht gewohnten Chorleiters mit Bravour ausgeführt haben. Der MGV Hoffnung Lichtenberg hatte sich zum Abschluss des Jubiläumskonzerts etwas besonderes ausgedacht, alle Chöre sollten gemeinsam am Ende des Konzerts ein Lied singen. Dieses Lied war von Konrad Ossig extra für diesen Anlass gesetzt worden und wurde in Pausen des Konzerts mit den verschiedenen Stimmen einstudiert. So kam es das am Ende des Konzerts ca. 150 Sängerinnen und Sänger das Lied „Die Blümelein sie schlafen“ gemeinsam Sangen.


 

Diamant Hochzeit (19.Oktober 2019)

Unser Sänger Egon Kölzer (1. Bass) und seine Frau feierten am 19.10.19 Ihre Diamantene Hochzeit. Zu diesem Jubelfest gab der MGV „Concordia“ Morsbach seiner Frau und Ihm ein Ständchen im Bistro Alt Morsbach. Da auch für diesen Anlass unser Chorleiter nicht zur Verfügung stand hatten wir den Vize-Chorleiter der „Eintracht“ Morsbach, Frank Rinscheid, gebeten uns zu Dirigieren. Frank war so nett unserer Bitte nachzukommen und so hielten wir vor dem Ständchen noch gemeinsam eine kurze Probe in der Seelhardt ab. Anschließend brachten wir dem Brautpaar und Ihren Gästen ein Ständchen mit den von Ihnen ausgesuchten Liedern. Dieses kleine Konzert wurde mit einem kleinen Umtrunk beendet, zu dem uns das Jubelpaar eingeladen hatte.


Schlachtfest des MGV „Eintracht“ Moorsbach (20.Oktober 2019)

Am nächsten Tag waren wir zum Singen auf dem jährlich von der „Eintracht“ Morsbach durchgeführten Schlachtfest eingeladen. Bei diesem Auftritt dirigierte uns der Chorleiter der „Eintracht“ Michael Rinscheid. Vor dem Auftritt haben wir uns mit Michael eingesungen. Den späteren Auftritt kann man für die Concordia als gelungen bezeichnen. Einige Sänger der „Concordia“ haben sich dann an den Erzeugnissen des Schlachtfestes gutgetan und sind nicht unzufrieden am Sonntagnachmittag wieder heimgekehrt.


Ausflug der „Concordia“ nach Frankfurt und Braunfels (26./27.Oktober 2019)

Am Samstag, 26.10.2019 war es dann soweit die „Concordia“ trat mit Gästen den lange geplanten Jahresausflug nach Hessen an.Leider hatten sich kurzfristig noch einige Teilnehmer krankgemeldet, so dass wir am Ende mit 25 Teilnehmern auf Fahrt gingen. Unser Kassierer Josef Ley hatte sich wie immer große Mühe gegeben und ein hervorragendes Programm organisiert. Am ersten Tag ging es direkt von Busbahnhof Morsbach nach Frankfurt Alt Sachsenhausen in die Schänke „Lorsbacher Thal“ wo wir es uns bei Ebbelwei und einem deftigen Essen gut gehen ließen. Anschließend wurden wir auf einer Führung „Frankfurt und der Ebbelwei“ der Kultur und Geschichte von Frankfurt näher gebracht. Die Führung endete am „Eisernen Steg“ von wo aus wir eine Schiffstour entlang der Frankfurter Skyline unternahmen. Vom Schiff aus fuhren wir dann direkt zu unserem Hotel in Langenselbold um unsere Zimmer zu beziehen. Der Tag klang aus mit einem Gemeinsamen Abendessen in der sehr gemütlichen Ebbelwei-Schänke „Historisches Rathaus“ in Maintal. Nach Rückkehr in unser Übernachtungshotel haben sich einige Mitfahrer noch einen gemütlichen Abend an der Bar gegönnt.

 

Der Sonntag fing mit einer Stunde Verspätung an, da in der Nacht die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt wurden. Nach dem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Bernbacher Chorfest um uns einige Chöre bei ihren Darbietungen anzuhören. Von dort aus begaben wir uns nach Braunfels um in der Gaststätte „Solmser Hof“ unser Mittagessen einzunehmen. Nach dem Essen waren wir zu einer Führung durch das Schloss Braunfels (Sitz derer von Solms) verabredet. Die Führung war sehr interessant dauerte aber doch etwas länger als geplant, und so konnten wir nicht wie geplant noch eine Besichtigung der Altstadt von Braunfels machen. Was aber auch nicht schlimm war, da es sich eingeregnet hatte und jeder froh war im Bus im trockenen zu sitzen. Also traten wir dann um 17:30 Uhr die Heimfahrt nach Morsbach an, wo wir um Punkt 19:00 Uhr eintrafen. Es war wieder mal ein schöner Ausflug der uns in Erinnerung bleiben wird.

 

Scheunenfest in Steckenstein

Scheunenfest in Steckenstein

Zu einem nicht gerade üblichen Fest war diesmal der MGV „Concordia“ Morsbach eingeladen. Die Sänger fuhren am Samstag zum Scheunenfest ins benachbarte Steckenstein, (Rheinland-Pfalz) der dortige MGV „Glück Auf“ war der Gastgeber. Gleich drei Chöre von Chorleiter Hubertus Schönauer waren dieser Einladung gefolgt. Neben der „Concordia“ aus Morsbach traten noch der MGV „Edelweiß“ Alzen und der der MGV „Sangeslust“ Birken -Honigsesen auf. Sicherlich für die Chöre etwas ungewöhnlich. Aber trotzdem, das Ambiente war recht ansprechend und gemütlich hergerichtet. Das ganze Fest spielte sich auf einem Bauernhof ab. Die Auftrittsbühne befand sich, von einer Straße getrennt etwas entfernt von dem Publikumsraum. Das Publikum saß in einer alten Remise, die noch zudem als kleines landwirtschaftliches Museum eingerichtet war. Hier befanden sich Utensilien, die uraltes Bauernbrauchtum widerspiegelten. Der Landwirt hatte es in mühevoller und langjähriger Sammelarbeit zusammengetragen. So war es für die Sänger auch etwas ganz Besonderes und auch ungewöhnlich, vor dem eigentlichen Auftritt, die vorzutragenden Lieder in einem ausgeräumten Pferdestall anzusingen. Aber die ganze Veranstaltung war sehr gelungen und entwickelte sich im Laufe des Abends zu einem recht gemütlichen Event. Auch die Sänger hatten einen gelungenen Auftritt, der von den zahlreichen Zuhörern von der erhöhten Scheunentribühne, mit viel Beifall belohnt wurde.

 

Lange Nacht der Republik Morsbach 2019

Lange Nacht der Republik Morsbach 2019

X3. Lange Nacht in der Republik Morsbach

Der MGV „Concordia“ hat sich auf der Veranstaltung der „Langen Nacht in der Republik“ mit einem Stand mit französischem Wein und Käse präsentiert. Der Wein wurde uns vom Winzer Hans-Peter Hermes für dieses Event zur Verfügung gestellt, der uns auch beim Ausschank geholfen hat. Der gute Wein und die kleinen Käseteller wurden sehr gelobt. Wir hatten wohl den Geschmack der Wein und Käseliebhaber getroffen.

Nach langer Planung und Beschaffung der Materialien konnten wir mit vielen fleißigen Helfern aus unserem Verein am Samstagmittag mit dem Aufbau unseres Standes beginnen. Pünktlich zum Beginn der Veranstaltung war unser Bistro „Petite Morsbach“ einsatzbereit. Die Betreiberin des Bastelstübchens Morsbach Belinda Stocks hatte uns bei der Gestaltung noch einige Tipps gegeben und auch etwas Material dafür zur Verfügung gestellt.

Für die Musikalische Unterhaltung sorgte Andres Brast, der mit einer Mischung aus französischen Chansons und heutiger Popmusik die Besucher gut unterhalten hat.

Auch unsere Bedienungen, die mit Baskenmütze und rotem Halstuch ein bisschen französisches Ambiente versprühten, gaben Ihr bestes damit die Gäste immer gut versorgt waren.

Nach Ende der Veranstaltung bauten wieder viele fleißige Hände unseren Stand ab. So das um ca.1:15 Uhr der Platz wieder in seinem ursprünglichen Zustand war.

 

Ausschnitt aus Oberberg Aktuell von „Ute Sommer“

Mit Spezialitäten wie „Fromage, Baguette, Vin rouge, Pastis et Café noir“ transportierte der MGV Concordia das französische Lebensgefühl des „Savoir Vivre“ ins Oberbergische. Mit – Ideengeber war hier MGV Sänger Peter Ozolins, der zusammen mit seiner Frau Edith beruflich 15 Jahre in Toulouse, der Hauptstadt der südfranzösischen Region Languedoc-Roussillon zu Hause war.

Extra mit dem Fahrrad aus Wissen angereist gönnte sich Markus mit dem „Grand Chemin“ ein Gläschen trockenen Merlot.

Die „freundliche“ Bedienung