Bericht Jahreshauptversammlung des MGV „Concordia“ Morsbach am 25.01.2020

Bericht Jahreshauptversammlung des MGV „Concordia“ Morsbach am 25.01.2020

 

Die Vereinsarbeit des MGV „Concordia“ Morsbach ist für dieses Jahr schwerpunktmäßig auf die Feierlichkeiten zum 1125-jährigen Bestehen der Gemeinde Morsbach ausgerichtet. Mit einem besonderen Konzert unter dem Titel „Zeitreise durch 1125 Jahre Morsbacher Geschichte mit Musik“ will der Chor auch einen Beitrag zu den anstehenden Jubiläumsfeierlichkeiten leisten. Das Konzert soll mit allen Chören der Gemeinde am 09. Mai 2020 in der Kulturstätte, Hahner Str. stattfinden. Geschäftsführer Peter Ozolins stellte in der Jahreshauptversammlung des Chores im Vereinslokal Nr. 9 das Konzertprogramm vor.   Im Jahr 895 wurde Morsbach erstmals urkundlich erwähnt. In sieben Epochen, von der Gründerzeit bis in die Gegenwart, werden die Chöre, dies sind neben dem gastgebenden Chor MGV „Concordia“, der MGV „Eintracht“ Morsbach, der MGV „Hoffnung“ Lichtenberg, der MGV „Harmonie“ Wendershagen, der gemischte Chor Wallerhausen, der Frauenchor „Morsbacher Singkreis und der Frauenchor „Cantabile“ Morsbach, Lieder dieser Zeit vortragen. Die Auftritte sollen von einer Person, der Zeit entsprechend kostümiert, dargestellt werden. So beginnt der gemischte Chor Wallerhausen mit der Gründerzeit, dargestellt von einem Mönch. Dem Frauenchor „Cantabile“ Morsbach ist die Gegenwart zugedacht. Als Lied wird der Chor „Can`t help falling in love“ vortragen, dargestellt von Elvis Presley. Es werden weiter der MGV „Concordia“ Morsbach, von einem Kreuzritter, der MGV „Hoffnung“ Lichtenberg, von „Columbus“, der MGV „Harmonie“ Wendershagen, von Leonardo Da Vinci, der Frauenchor „Morsbacher Singkreis“ von Napoleon und der MGV „Eintracht“ Morsbach vom Hauptmann von Köpenick zur Bühne begleitet und die zu dieser Zeit passenden Lieder vortragen. Die beiden Moderatoren Michael Diederich und Sebastian Schneider führen, als Morsbacher Originale „Rään Willem“ und „Aralienchen“ verkleidet, humoristisch durch die Geschichte der „Republik“. Weitere Auftritte der „’Concordia“ sind beim 100-jährigen Bestehen des MGV „Homburg“ Winterborn und beim 100-jährigen Jubiläum des MGV „Bergischer Liederkranz“ Schönenbach-Escherhof vorgesehen.Peter Ozolins lies in seinem Bericht die zahlreichen Veranstaltungen des letzten Jahres nochmals Revue passieren und Werner Groß und Heinz Gossmann bescheinigten Josef Ley eine ordentliche Kassenführung. Vorsitzender Heinz Stockhausen hatte zu Beginn der Versammlung die Sänger nochmals zum regelmäßigen Probenbesuch aufgefordert, damit auch die gesteckten gesanglichen Ziele erreicht werden. Dem Chorleiter Hubertus Schönauer dankte er für die engagierte Chorarbeit. Bei den Wahlen zu Vorstand gab es keine großen Veränderungen. Lediglich Johannes Orthen und Joachim Quast wurden zu neuen Kassenprüfern gewählt. Michael Diederich, 2 Geschäftsführer, Heinz Jansen, 2 Vorsitzender und Sebastian Schneider, 2 Kassierer, wurden für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Breiten Raum nahm unter Punkt „Verschiedenes“ noch die Beitragserhöhung für die aktiven Sänger ein. Die Versammlung beschloss, erst im nächsten Jahr dieses Thema nochmals aufzugreifen und zu beraten. Schließlich erhielten die Sänger Peter Ozolins, Hansel Busch, Egon Kölzer, Achim Birkhölzer und Andreas Brast für pünktlichen und regelmäßigen Probenbesuch ein Präsent. Auch der jüngste Sänger Fin Diederich, 15 Jahre, erhielt ein Geschenk. Mit einem gemeinsamen Essen ging die Jahreshauptversammlung zu Ende.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.